Europäische Wildkatze  (Felis silvestris silvestris)

Verbreitung

Das heutige Verbreitungsareal konzentriert sich auf das südliche Niedersachsen. Im Harz und Solling befinden sich relativ stabile Teilpopulationen, von denen deutliche Ausbreitungen zu beobachten sind. In dem nördlich daran angrenzenden Weser- und Leinebergland, zu dem u. a. der Deister gehört, werden vereinzelt bis regelmäßig Wildkatzen– sowie Reproduktionsnachweise erbracht.

Historisch erstreckte sich das Verbreitungsgebiet der Wildkatze im 17. und 18. Jahrhundert in Niedersachsen auf alle größeren Waldflächen. Ende des 19. Jahrhunderts war die niedersächsische Wildkatzen-Population nur noch in den waldreichen Mittelgebirgen des Harzes vorhanden. Die Wildkatze benötigt große Territorien. In unserer stark besiedelten Landschaft kommen dafür nur wenige Gebiete überhaupt in Frage. Sie ist insbesondere in Südniedersachsen verbreitet. Zum Teil meldeten über 70% der Reviere positives Vorkommen. Die Schaffung von Korridoren und dadurch die Vernetzung der Habitate  ist für den Erhalt der Wildkatzenpopulation in Niedersachsen wichtig, da es nur so zu einem genetischen Austausch zwischen den kleinen isolierten Populationen kommen kann.

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung   Kontakt / Impressum