Damwild  (Dama dama)

Verbreitung

Anteil der Reviere mit Vorkommen (als Stand- und Wechselwild) in Prozent (%) in den Gemeinden in Niedersachsen

Quelle: Wildtiererfassung Niedersachsen (WTE)

Als typischer Bewohner der offenen Parklandschaft gemäßigter Klimate, findet das Damwild in Niedersachsen optimale Lebensbedingungen vor:   Die Verbreitungskarte zeigt  nur wenige Bereiche, in denen Damwild nicht vorkommt. Viele Landesteile sind aufgrund optimaler Lebensraumbedingungen mehr oder weniger stark besiedelt. Im Gegensatz zum Rotwild, das heute überwiegend in großen Waldgebieten vorkommt, ist Damwild hinsichtlich seiner Lebensraumansprüche weniger anspruchsvoll. Es lebt bevorzugt in lichten Waldbeständen mit hohem Anteil an Wiesen, Feldern und üppiger Bodenvegetation. Auf den Freiflächen findet es sich in ruhigen Gegenden nicht selten auch tagsüber zum Äsen und Ausruhen zusammen, bevor es die angrenzenden Wälder als Einstände (Rückzugszone) aufsucht.   Grundsätzlich kann man anhand der zunehmenden Vorkommen sagen, dass das Lebensraumpotential in Niedersachsen noch nicht ausgeschöpft ist.

Im Gegensatz zum Rotwild konnte das Damwild während der Eiszeiten seinen ursprünglichen Lebensraum in Mitteleuropa nicht behaupten und wurde natürlicher Weise in den südöstlichen Mittelmeerraum zurückgedrängt. Das heute in Mitteleuropa verbreitete Damwild ist auf gewollte Einbürgerung zurückzuführen.

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung   Kontakt / Impressum