Einspaltig

Die Ostfriesisch- Oldenburgische Geest zeichnet sich durch ihre reich strukturierte und abwechslungsreiche Parklandschaft aus.

Der Naturraum ist mit Höhen bis zu max. 20 m ein fast ebenes Land. In den hohen Niederschlägen von durchschnittlich 700 bis 800 mm, den gemäßigten Temperaturen und einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit, kommt der maritime Einfluss auf das Klima dieser Geestlandschaft zum Ausdruck.

Foto: U. Knocke

Die ursprüngliche Vegetation von Hochmooren und Wald ist zum größten Teil durch Acker- und Grünland ersetzt worden. Die feuchten Böden werden überwiegend als Grünland genutzt. Kennzeichnend für die Geest sind die Knicks, eine Sonderform der Wallhecke, die in regelmäßigen Abständen auf den Stock gesetzt werden und Schutz vor Wind und Sandflucht bietet.

* verändert nach Meyen Schmithüsen (1953- 1961) aus "Statistische Analysen der Einflussfaktoren auf die Feldhasenpopulation in Niedersachsen" (HESKAMP, 2005)