Einspaltig

Das Weser-Aller-Flachland ist ein Landstrich von ca. 150 km Länge, der südlich von Bremen beginnt und sich in ost-südöstliche Richtung bis ca. 25 km vor Magdeburg erstreckt. Die landschaftlichen und ökologischen Strukturen dieses Naturraumes sind durch ein West-Ost-Gefälle geprägt. Die Höhenlagen dieses Naturraumes liegen im Westen bei ca. 70 bis 80 m über NN und fallen in östlicher Richtung allmählich auf 20 bis 30 m über NN ab. Auch die Vegetation folgt dem Gefälle.

Foto: U. Knocke

Klimatisch wird das West-Ost-Gefälle durch die Jahresschwankungen der Temperaturen im westlichen Gebiet zwischen 16,1 bis 16,5 °C und im Osten bis zu 17,5 °C. gekennzeichnet.

 

 

 

 

 

* verändert nach Meyen Schmithüsen (1953- 1961) aus "Statistische Analysen der Einflussfaktoren auf die Feldhasenpopulation in Niedersachsen" (HESKAMP, 2005)