Einspaltig

Der Harz ist eine der markantesten Landschaften in der deutschen Mittelgebirgsschwelle und grenzt sich scharf gegen seine Umgebung ab. Am höchsten gelegen ist das Brockenmassiv bei 1142 m über NN. Aufgrund seiner weit in den Nordwesten vorgeschobenen Lage und seiner Höhe weist der Harz zu allen Jahreszeiten sehr hohe Niederschläge von über 1500 mm im zentralen Bergland auf. Die Winterniederschläge werden in dicken Schneedecken gespeichert und führen im Frühjahr zu einer erhöhten Konzentration des Abflusses mit teilweise erheblichen Hochwässern. Durch den Bau der Talsperren im Westharz gelang es, die Hochwasserschäden zu verhindern und die Wasservorräte des Harzes effektiv zu nutzen.

* verändert nach Meyen Schmithüsen (1953- 1961) aus "Statistische Analysen der Einflussfaktoren auf die Feldhasenpopulation in Niedersachsen" (HESKAMP, 2005)