Einspaltig

Der Naturraum Dümmer-Geestniederung liegt als ebenes Tiefland nördlich der Mittelgebirgsschwelle. Die ca. 160 km lange und 30 bis 50 km breite Ebene liegt auf Höhen von 20 bis 60 m über NN. Isolierte Bodenwellen und Hügelgruppen erreichen teilweise eine Höhe von bis zu 140 m über NN (Stemmer Berge). Die mittleren Jahresniederschläge liegen bei 600 bis 780 mm, die winterlichen Temperaturen bei 0,5 bis -1°C (mittlere Januartempertur) und die mittleren Temperaturen im Juli zwischen 16,5 und 17°C. Die Böden der Dümmer-Geestniederung können durch entsprechende Entwässerungsmassnahmen nicht mehr nur als Grünland für die Viehwirtschaft, sondern auch als Ackerland genutzt werden. Auf den Ackerflächen werden Roggen und Hackfrüchte angebaut. Auf den besseren Böden erfolgt der Anbau von Weizen und Gerste.

* verändert nach Meyen Schmithüsen (1953- 1961) aus "Statistische Analysen der Einflussfaktoren auf die Feldhasenpopulation in Niedersachsen" (HESKAMP, 2005)